Frankfurt Oberrad: Heimat der Grie Soß

Das Gärtnerdorf zwischen Sachsenhausen und Offenbach
Start » Frankfurt-Oberrad

Frankfurt-Oberrad

Oberrad ist als «Gärtnerdorf» bekannt – alle Zutaten für die berühmte Frankfurter «Grie Soß» (Grüne Soße) wachsen und gedeihen hier. Doch nicht nur das: zwischen der Kreisstadt Offenbach und Frankfurts größtem Stadtteil Sachsenhausen gibt es tatsächlich noch Platz für Gärtchen, in denen Salat wächst und Tomaten rote Bäckchen bekommen. Folgerichtig hat der Bürgerverein einen Wochenmarkt etabliert in dem Ort mit den meisten Gärtnereibetrieben Frankfurts.

Ein Dorf ist der 11.000-Seelen-Stadtteil aber gewiss nicht. Hochhäuser prägen das Bild des Ortes, und ob J.R. Ewing schon mal am «Dalles» gesehen wurde, ist leider unbekannt. Anzunehmen ist es nicht – der Buchrainplatz (so der offizielle Name) war früher nämlich Treffpunkt armer Leute. Dass Oberrad heutzutage kein Arme-Leute-Stadtteil mehr ist, wissen vor allem die Oberräder Mieter: Sie bezahlen beinahe so viel wie ihre Nachbarn in Sachsenhausen.

Stadtteil-Fakten

Einwohner: 12.828
Fläche: 273,9
Eingemeindung: 1. Juli 1900

Quelle: Webseite Stadt Frankfurt

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)


2 Antworten zu “Frankfurt-Oberrad”